Quintett Wenzelstein


Direkt zum Seiteninhalt

Sein Lebenswerk

Zu Ehren Slavko A.

Bild anklicken, dann gelangen Sie über einen Link
zur Dokumentation "Das Lebenswerk von Slavko Avsenik"


Slavko Avsenik hat die Volksmusik revolutioniert
: Gemeinsam mit seinem Bruder Vilko kreierte Avsenik einen völlig neuen Stil mit einer festen Grundformation aus Akkordeon, Klarinette, Trompete, Bariton, Gitarre und Bass: den Oberkrainer Sound.

Dieser Klang hat die Volksmusik modernisiert und nachhaltig geprägt - bis heute lebt diese Besetzung in der sogenannten "Neuen Volksmusik" weiter.
Die Dokumentation porträtiert den
weltweit erfolgreichsten Volksmusiker Slavko Avsenik in seiner Heimat Slowenien. Neben spannendem Archivmaterial und aufschlussreichen Interviews mit Wegbegleitern Avseniks sind auch junge Musikgruppen mit neuen Interpretationen der Oberkrainer Klassiker zu erleben. Mit Saso Avsenik, Christoph Spörk, Heino, Marianne und Michael, Margot Hellwig, Stefanie Hertel, Stefan Mross, Karl Moik, Karl Lanzmaier, Thomas Stein (Musikmanager), HMBC u.a.

Schon gewusst?
- Bis heute zählt Slavko Avsenik mit seinen Original Oberkrainern international zu den erfolgreichsten Gruppen in der volkstümlichen Musik und verkauften mehr als 36 Millionen Schallplatten in über 40 Ländern.

- Mit ihrem neuartigen Sound begründeten Slavko Avsenik und seine Original Oberkrainer schon Anfang der 50er Jahre die heute viel genannte "Neue Volksmusik".

- Avseniks „Trompetenecho“ (1954) ist das berühmteste und erfolgreichste Stück von über 1.100 Liedern, die er gemeinsam mit seinem Bruder Vilko geschaffen hat. Es wurde sogar zur Titelmelodie von TV-Sendungen wie "Lustige Musikanten“ und „Musikantenstadl“.

- Slavko Avsenik und seine Original Oberkrainer wurden im „Guiness-Buch der Rekorde“ mit dem Titel „Head of the folk music“ gewürdigt und waren die erste volkstümliche Musikgruppe, die mit ausdrücklicher Genehmigung von Herbert von Karajan in der Berliner Philharmonie auftreten durfte.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü